Gemeinsames gehen in Fürstenfeldbruck

Gemeinsames gehen in Fürstenfeldbruck

Projekt "Gemeinsames Gehen" in Zusammenarbeit mit der kbo Isar-Amper-Klinik Fürstenfeldbruck und freundlicher Unterstützung der Sparkassen Stiftung Fürstenfeldbruck

Regelmäßige Bewegung hat positive Effekte sowohl auf das körperliche als auch auf das seelische Befinden eines Menschen. Dies trifft nicht nur für gesunde Menschen zu, es trifft im gleichen Maße auch für Menschen mit depressiven Symptomen zu.

Psychisch belastete Menschen haben in unserer Gesellschaft oft keine gesellschaftliche Teilhabe, seelische Erkrankungen sind häufig immer noch ein Tabu-Thema und Betroffene fühlen sich deshalb nicht selten gesellschaftlich isoliert.

In einem Kooperationsprojekt der Fürstenfelder Gesundheitstage, des TuS Fürstenfeldbruck und des kbo-Isar-Amper-Klinikums Fürstenfeldbruck für Psychiatrie und Psychotherapie soll betroffenen Menschen zusammen mit gesunden Menschen die Möglichkeit geboten werden, zum einen aus dieser gesellschaftlichen Isolation herauszutreten und zum anderen, die positiven Auswirkungen regelmäßigen Gehens auf Körper und Seele zu erfahren. Das gemeinsame Gehen soll wöchentlich stattfinden in Begleitung einer Übungsleiterin des TuS Fürstenfeldbruck.

Die Sparkassenstiftung Fürstenfeldbruck übernimmt dankenswerterweise die Finanzierung dieses Projekts.