Taekwondo beim TuS

Taekwondo beim TuS

Seit Jahresbeginn hat der TuS-FFB e.V. eine neue Sparte, Taekwondo.
Sie ist damit die 25. Abteilung beim TuS Fürstenfeldbruck.

Taekwondo ist nicht nur ein Sport, der Techniken vermittelt, bei denen
Füße (TAE) und Hände (KWON) als körpereigene Waffen für den Fall der Selbstverteidigung einzusetzen sind, sondern Taekwondo bedeutet auch Weg (DO) und bezieht sich somit auf die geistige Haltung des Kämpfers.
Taekwondo bedeutet in diesem Sinne das Streben nach der korrekten und ganzheitlichen Charakterbildung.

Die geistigen Elemente dieser Kampfsportart beinhalten:
Respekt, Selbstbeherrschung, Geduld, Aufrichtigkeit, Selbstvertrauen, Selbstständigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Konzentration.

Neuer Abteilungsleiter und Cheftrainer ist Sebo Polat (8.Dan). Sein Motto lautet: Andere FÖRDERN statt selber zu GLÄNZEN

Stein des Anstoßes waren letztlich seine Kinder, die ihrem Vater nacheifern wollten. Familie Polat, die in FFB lebt, wollte gerne ein Trainingsangebot vor der Haustüre haben. Nach Gesprächen mit TuS Geschäftsführer Florian Ächter und TuS Präsident Helmut Becker kam die Sache ins Rollen.
Seit dem Start im Januar 2019 (über 60-Mitglieder) findet die Abteilung regen Zuwachs und es werden immer MEHR.

Beim TuS werden sowohl die traditionelle Form, als auch olympische Form des Taekwondos angeboten.

Alle können mitmachen! Es ist ein Sport für die ganze Familie.
Jeder ist Willkommen und ES IST NIE ZU SPÄT.

Trainiert wird in der Doppelturnhalle am Theresianumweg in Fürstenfeldbruck.
Montag: 20:00 - 21:30 h
Mittwoch: 17:00 - 19:00 h
Samstag: 10:30 - 12:30 h
(in 2-3 Gruppen unterteilt)

Einstieg für Anfänger an jedem Trainingstag möglich. Weitere INFOS: www.elite-taekwondo.de